Meine Themen

Anti-Rassismus

Die #blacklivesmatter-Demonstration in Wien Anfang Juni hat uns gezeigt: 50.000 Menschen wollen Veränderung sehen! Und es gibt einiges zu verändern in unserer Gesellschaft. Den strukturellen, tief verankerten Rassismus, den es auch in Österreich und in Wien gibt, gilt es an der Wurzel zu packen. Menschen werden auf Grund ihrer Hautfarbe diskriminiert, benachteiligt, beleidigt, angegriffen und in manchen Fällen sogar getötet.

Sowohl die Exekutive, allen voran die Polizei, als auch die Justiz und Arbeitsplätze müssen sicher sein – frei von Diskriminierung und Ungerechtigkeiten. Langfristig können wir nur ein inklusives, offenes Weltbild schaffen, wenn wir bei unseren Kindern – bei der Jugend – beginnen. Schon in der Schule soll Inklusion gelernt und gelehrt werden, damit wir zusammen Rassismus den Kampf ansagen können.

Gesundheit

Das Wiener Gesundheitssystem ist eines der besten der Welt. Dennoch merken wir, dass sich unser Gesundheitssystem zu einem ungerechten entwickelt. Eines, wo die, die Geld haben, die beste und schnellste Behandlung bekommen, während die Mittelschicht monatelang auf Termine warten muss.

Dazu kommt, dass die Arbeitsbedingungen (25h Dienste und mehr als 48h Woche) die Qualität der Betreuung beeinflussen können und die Gesundheitsberufe unattraktiver machen. Deshalb brauchen wir faire Arbeitsbedingungen und mehr Ausbildungsplätze, um das beste Gesundheitssystem zu erhalten!

Frauen

Die Coronakrise hat Frauen besonders belastet. 85 % derer, die in der Krise die Arbeit verloren haben, waren Frauen. Es waren Frauen, die den Großteil der unbezahlten Arbeit wie Kinderbetreuung übernommen haben. Gleichzeitig wurde aber auch sichtbar, dass Frauen in vielen systemrelevanten Berufen arbeiten.

Oft sind genau diese Jobs jedoch schlecht bezahlt. Die Arbeit von Frauen gehört dauerhaft fair entlohnt! Mütter und Alleinerzieherinnen werden noch nicht ausreichend unterstützt, da brauchen wir mehr Hilfe von öffentlichen Stellen. Außerdem braucht es Maßnahmen, die Frauen bei ihrem Wiedereinstieg in den Beruf absichern.

Bildung

Jedes Kind hat in Österreich Zugang zu Bildung und trotzdem gibt es enorme Ungleichheiten im Bildungssystem. Der Schulstandort, die Herkunft, der sozioökonomische Hintergrund der Eltern oder auch die Erstsprache von Kindern entscheiden darüber, mit welchen Barrieren und Hindernissen das Kind auf dem Bildungsweg konfrontiert sein wird.

Wir wollen Barrieren abbauen, dafür braucht es ein inklusives Bildungsmodell. Jedes Kind soll gezielt gefördert werden, um sich bestmöglich entwickeln zu können. Denn jedes Kind ist wertvoll und jedes Kind verdient die gleichen Chancen.